Alles rund um den Tauchsport

➥ Menü

Suchen & Bergen | Spezialtauchen

Warum sollte man seine wertvolle Tauchzeit mit Suchen & Bergen verschwenden, während man in der gleichen Zeit einen schönen "Lusttauchgang" machen könnte.

Nun, es kommt gar nicht so selten vor, dass Passanten, Schwimmer oder andere Taucher uns bitten, nach verschwundenen, möglicherweise wertvollen Gegenständen zu suchen, die sie irgendwie im Wasser verloren haben.

Das kurioseste, wonach ich mal suchen mußte, war tatsächlich das Gebiß eines älteren Mannes, das dieser beim herunterschauen am steil abfallenden Ufer eines Baggersees verloren hatte.

Aber auch Ausrüstungsgegenstände gehen an den Ankerplätzen beliebter Tauchspots verloren. Das kann unter Umständen sehr einträglich sein, wenn man weiß, wo man suchen muß. Meistens findet man dann Bleigürtel, die andere Taucher verlieren, wenn sie ins Boot steigen. An diesen typischen Ein- und Ausstiegsstellen kann man aber auch Kompasse, Tauchcomputer, Unterwasserkameras oder Tauchmesser finden.

Verlorene Ausrüstungsgegenstände finden

Das sind so die typischen Ausrüstungsgegenstände, die beim Ein oder Ausstieg aus dem Wassser in den Tiefen des Meeres verschwunden gehen.

Allerdings mußte ich in Thailand auch schon zwei Mal nach Ertrunkenen suchen. Einmal in den trüben Gewässern eines Wasserfalls und einmal in einer Flussmündung.

Um sich auf die verschiedenen Möglichkeiten beim Suchen & Bergen vorzubereiten, kann man einen Suchen & Bergen Spezialkurs besuchen oder man hat das Glück, das ein solcher Tauchgang einer der 5 Spezialtauchgänge beim Fortgeschrittenen Kurs ist: Advanced Open Water Diver (PADI).

Beim Suchen & Bergen muss man zum Beispiel verschiedene Suchmuster lernen: Entweder größer werdende Suchquadrate mit dem Kompass abschwimmen oder Kreise schwimmen an einer Leine. Wenn man das alles richtig beherrscht, insbesondere den Umgang mit einem UW - Kompass, findet man auf einer ebenen Fläche eigentlich alles.

Ein solches Suchmuster beginnt man sinnigerweise immer an der Stelle, wo man den verlorenen Gegenstand vermutet und setzt an dieser Stelle am besten eine Boje.

Andere Spezialtauchgänge & Kurse, die Dich interessieren könnten:

Schwere Gegenstände heben

Es können aber auch größere und schwerere Sachen, wie etwa Außenbordmotoren verloren gehen. Dann braucht man zum Bergen der Gegenstände gegebenenfalls einen Hebesack und dafür wiederum große Luftmengen, die man unter Wasser in den Hebesack füllen muß.

Eine beliebte Aufgabe im Divemasterkurs ist es dann z. Bsp. auszurechnen, wieviel Liter Luft (im Hebesack) benötigt werden um einen 40 kg schweren Außenbordmotor aus einer Tiefe von 30 Metern im Meerwasser zu heben.

Bei versunkenen Gegenständen die nicht ganz so schwer sind, kann man auch ein Seil daran befestigen und die Kollegen ziehen das Teil dann mit vereinten Kräften vom Boot aus nach oben.