Alles rund um den Tauchsport

Informationen & Wissenswertes rund um den Tauchsport


Füsslinge

Schon mal versucht in einem deutschen Baggersee ohne Füsslinge zu tauchen? Ich hab' s probiert, weil einer der beiden irgendwo beim Transport aus der Tauchkiste gefallen war und ich keine Lust hatte, deswegen die 20 km zurück zu fahren.

Also wurde mit nur einem Füssling getaucht. Es war im Sommer und die Wassertemperatur an der Oberfläche lag irgendwo bei 22° - 24° C. Es funktionierte auch und zwar genau bis zu dem Punkt, wo ich eine Sprungschicht erreichte, die genau bei 7 Metern Tiefe lag. Schlagartig wurde das Wasser an den Füßen so kalt, dass man meinte der Fuß fällt gleich ab.

Fazit: Ohne Füßlinge und vielleicht nur mit Vollfußflossen zu tauchen, ist in deutschen Baggerseen nicht machbar.

Füsslinge sind ca. 25 cm hohe Neoprenstiefel, die man zusätzlich zum Tauchanzug anzieht, um die Füße während des Tauchgangs vor Kälte zu schützen und warm zu halten. Sie spielen auch eine wichtige Rollen, wenn man eine Zeit lang durch dass Wasser waten muß, um an den Tauchplatz zu gelangen. Dabei schützen sie vor Verletzungen, etwa durch Seeigel oder andere scharfkantige Gegenstände im Wasser, auf die man treten könnte.

Beim Kauf von Füsslingen, sollte man darauf achten, das sie von der Dicke her dem Anzug entsprechen, mit dem man taucht. Wenn ich also einen 7 mm Anzug brauche, um beim Tauchen nicht zu frieren, sollten auch die Füßlinge aus 7 mm Neopren sein.

Weiterhin müssen die Nähte dicht sein, damit beim Tauchgang kein zusätzliches, kaltes Wasser eindringen kann und auch ein seitlicher Reißverschluss sollte vorhanden sein, um sie leichter anziehen zu können. Eine einigermaßen feste Sohle, ermöglicht dann noch das Laufen über einen steinigen Untergrund, etwa am Strand.
Füsslinge ( 5 - 7 mm) gibt es in den meistenTauchshops für ab ca. 15 - 25 Euro.