Tauchen | Sporttauchen | Informationen

Der Atemregler oder Lungenautomat

Der Lungenautomat oder Atemregler ist eines der Hauptbestandteile der Taucherausrüstung. Er ermöglicht es uns, unter Wasser, auf jeder beliebigen Tiefe, so leicht zu Atmen, wie an der Oberfläche.

Es gibt verschiedene Bauweisen: Membran gesteuert oder Kolben gesteuert, balanciert oder unbalanciert. Jedes Model hat seine eigenen Vor und Nachteile, so lassen sich balancierte Automaten auf größerer Tiefe leichter atmen als unbalancierte. Unbalancierte überzeugen aber durch eine extrem einfache Bauweise und sind damit sehr robust, preisgünstig und wartungsfreundlich.

Lungenautomat oder Atemregler
Der Lungenautomat oder Atemregler, komplett mit allen Anbauteilen wie Oktopuss, Inflatorschlauch und Fini.

1. & 2. Stufe und der Mitteldruck

Allen Lungenautomaten gemeinsam ist die Tatsache, dass sie in 2 Stufen arbeiten. Die erste Stufe ist dabei das Teil was an die Tauchflasche geschraubt wird.

Hier wird der Flaschendruck zunächst von 200 bar oder was immer noch in der Flasche ist, auf einen Arbeits- oder Mitteldruck von ca. 10 Bar herunter geregelt. Der genaue Mitteldruck ist von Hersteller zu Hersteller verschieden.

Mit diesem Mitteldruck arbeitet die 2 Stufe und zwar gebrauchsabhängig. Sie liefert folglich nur dann Luft, wenn ich sie benötige, also beim Einatmen. Dazu regelt sie den Mitteldruck nochmal herunter und zwar genau auf den Druck, den ich entsprechend meiner Tauchtiefe gerade benötige.

Von all dem rauf und runter regeln, merkt der Taucher natürlich nichts. Man nimmt einfach das Mundstück an der 2. Stufe in den Mund und zieht die Luft ein, die man gerade benötigt.

Zubehör am Lunganautomaten

Die 1. Stufe eines Lungenautomaten oder Atemreglers>
Die 1. Stufe eines Atemreglers mit mehreren Niederdruck und Hochdruckabgäbgen.

Wer sich einen Lungenautomat selber zulegen will, sollte bedenken, dass da außer der 1. und 2. Stufe noch einiges mehr dran hängt, was auch noch dazu gekauft werden muß.

Reserveautomat - der Oktopuss

Da ist zum Beispiel mindestens eine zusätzliche 2. Stufe, auch als Oktopuss bezeichnet, fällig und ein Finimeter.

Der Finimeter

Der Finimeter zeigt an, wieviel Luft noch in der Flasche- und damit auch wann es Zeit zum Auftauchen ist.

Finimeter gibt es auch noch als sogenannte Kombiinstrumente mit anderen Messgeräten zusammen in einer Konsole, wie etwa einem Tiefenmesser, Tauchcomputer und/oder einem Kompass.

Teuer oder günstig? Welcher Atemregler ist für mich der beste?

Wer hauptsächlich in warmen Gewässern in denTropen taucht, für den reicht ein einfacher und günstiger unbalancierter Automat, wie der "Calypso" von Aqualung, den man zur Not auch auf der kleinsten Malediveninsel reparieren kann. Wer dagegen oft in kalten Gewässern tauchen geht, sollte vielleicht etwas mehr Geld für einen extra vereisungssicheren Automat ausgeben.