Tauchen | Sporttauchen | Informationen

Der Rescue Diver Kurs

Des Rescue Diver Kurs gibt es bei fast allen Verbänden. Wenn nicht als "normaler" Kurs auf der Taucher Kariere Leiter, dann doch wenigstens als Spezialkurs.

Voraussetzung für den Rescue Diver sind alle vorgelagerten Kurse, bei PADI also der Open Water Diver und der Advanced Open Water Diver. Außerdem ist ein Erste Hilfe Kurs mit Herz Lungen Wiederbelebung Pflicht.

Wer einen solchen Kurs noch nicht hat, kann ihn ebenfalls bei der gleichen Gelegenheit bei einem entsprechend qualifizierten PADI Instructor machen. Da heißt das ganze dann "Emergency First Response".

Beim Rescue Diver Kurs geht es in Theorie und Praxis hauptsächlich um Problemlösungen die irgendwie beim Tauchen auftreten können. Angefangen von Problemen mit der Ausrüstung, psychische Probleme wie Gruppenzwang etc., bis hin zur Rettung eines bewustlosen Tauchers oder eines Tauchers in Panik.

Es werden Übungen gemacht zum Suchen eines vermissten Tauchers, nach oben bringen eines bewustlosen Tauchers, Abschleppen und an Land oder ins Boot bringen desselben.

Die Übungen beim Rescue Diver Kurs

Da beim Rescue Diver Kurs neben den Übungen auch richtige Tauchgänge gemacht werden sollen, habe ich die Studenten in so einem Tauchgang immer als Tauchguide führen lassen und habe dann alle möglichen Probleme unter Wasser durchgespielt. Vom Taucher ohne Luft, Druckausgleichproblemen, verlorener Bleigurt und was sonst noch so alles in Frage kommt.

Als krönender Abschluß dann immer die Übung einen bewustlosen Taucher anschwimmen, ansprechen, Abschleppen und Beatmen und schließlich und endlich an Land oder in Boot bringen.

Bei allem Ersnst den so ein Kurs mit sich bringt, macht es doch viel Spaß und die meisten Schüler bestätigen hinterher, dass man so etwas viel öfter machen sollte.