Tauchen | Sporttauchen | Informationen

Tauchausrüstung

Zu den Hauptteilen der Tauchausrüstung gehört zunächst einmal die sogenannte ABC Ausrüstung, also Maske, Flossen und Schnorchel, eine Tauchflasche, die die komprimierte Luft enthält und ein Lungenautomat oder Atemregler, von dem wir die komprimierte Luft aus der Flasche auch atmen können.

Entsprechend der klimatischen Bedingungen und der Wassertemperatur, benötigen wie dann noch einen entsprechend dicken Tauchanzug und ein Jacket (BCD) zur Auftriebskontrolle.

Da die meisten Tauchjackets heute ein integriertes Gewichtssystem haben, können wir uns den legendären Bleigurt in den meisten Fällen sparen.

Tauchausrüstung & Zubehör

Zu diesen Hauptbestandteilen der Tauchausrüstung kommt dann noch allerlei "Kleinkram" und diverse Hilfsmittel, angefangen vom Tauchcomputer über ein Tauchermesser, bis hin zu Tauchlampen und Führungsleinen, etwa zum Wrack oder Höhlentauchen.

In Deutschland neigen Taucher immer dazu, sich die neuste und beste Tauchausrüstung zu kaufen und steigen dann, behangen wie ein überladener Weihnachtsbaum in den nächsten Baggersee. Ich sehe das Ganze etwas anders.

Für mich macht das Tauchen erst dann richtig Spaß, wenn ich mit so wenig Ausrüstung wie möglich, am besten in den Tropen und nur mit Badehose und T-Shirt bekleidet, tauchen gehen kann. Das ist aber zum Glück nicht jedermann*s Sache, denn die Tauchindustrie will ja schließlich auch noch leben und Tauchausrüstung verkaufen...