Tauchen | Sporttauchen | Informationen

Indoor Tauchen in Deutschland

Indoor Tauchen ist ein Bereich des Tauchens, der in Deutschland immer beliebter wird. Vor einigen Jahren noch undenkbar und eigentlich nur dem Militär und Berufstauchern, in sogenannten "Tauchtöpfen" vorbehalten, gibt es inzwischen bereits mehrere Möglichkeiten in Deutschland, in solchen Indoor-Becken zu tauchen.

Wer beim Indoor Tauchen von flachem Wasser in stillgelegten Schwimmbädern ausgeht, liegt völlig falsch. Teilweise geht es bis auf 20 Tiefe hinunter, daher ist das Indoor Tauchen besonders für die Tauchausbildung und zum Ausprobieren neuer Ausrüstungsteile, in einer sicheren und geschützten Umgebung geeignet.

Einige Tauchclubs in Deutschland organisieren sogar regelmäßig Fahrten in diese Indoor Tauchzentren, um zum Beispiel auch im Winter die Tauchfertigkeiten aufrecht zu erhalten, wenn es finanziell für den Maledivenurlaub mal wieder nicht gereicht hat. In jedem Fall ist es eine willkommene Abwechslung und im Winter eine echte Alternative zum Eistauchen.

Die bekanntesten Indoor Tauchzentren in Deutschland sind das Monte Mare in 53359 Rheinbach (Wassertiefe bis 10 Meter und eine abwechslungsreiche Unterwasserwelt) oder das Dive4Live in 53721 Siegburg mit bis zu 20 Meter Wassertiefe und unter Wasser nachgebauten Tempelanlagen.

Eine weitere Möglichkeit des Indoor Tauchens, bietet das SeaLife Aquarium in Oberhausen. Hier werden aber nur vereinzeln Taucher mit in das Aquarium genommen. Dafür kann man hier mitten in Deutschland, in einer Umgebung mit tropischen Fischen und sogar Haien tauchen, was ein ganz besonderes Erlebnis ist.